Grundschule Wietzendorf    

      miteinander - füreinander - voneinander

Herzlich willkommen!

Unsere  Website soll Sie über alles Wissenswerte  rund  um unsere Schule informieren. Darüber hinaus möchten wir Sie bezüglich aktueller und wichtiger Informationen und Nachrichten auf dem  Laufenden halten, um Ihnen auf diese Weise einen Einblick in unsere  Arbeit und in das Leben und Lernen an unserer Schule zu geben.

Umfangreichere Informationen allgemeiner Art über unsere Schule finden Sie hier.

Hier geht es direkt zur Essensbestellung

 

 


für die Ganztags-Kinder!

Essenbestellung bis spätestens 20 Uhr des Vortages.

Abbestellen eines Essens bis 8 Uhr des betreffenden Tages.

 

 





 

 Kartoffeln stoppeln

Noch im dichten Nebel machten sich am vergangenen Freitag die Schülerinnen und Schüler der Klassen 2 der Grundschule Wietzendorf mit ihren Klassenlehrerinnen auf den Weg zu einem Kartoffelfeld. Dort wartete bereits der Landwirt Sven Wrogemann samt eines Kartoffelvollernters auf sie. Wrogemann erklärte den wissbegierigen Kindern viel Interessantes über die Kartoffel und beantwortete Fragen vom Pflanzen bis zur Ernte. Die Kinder durften sogar auf den Kartoffelroder hinaufklettern und erhielten so einen Einblick in den Erntevorgang. Nach einem ausgiebigen Frühstück gingen die Kinder anschließend auf dem Feld Kartoffeln stoppeln. Mit gefüllten Taschen und bei Sonnenschein wanderten die Schülerinnen und Schüler zurück zur Schule. Dort soll in den nächsten Tagen mit den Kartoffeln etwas Leckeres zubereitet werden. 



Lehrer und kommissarischer Schulleiter Klaus Kolmsee verabschiedet

Als ungefähr 200 Kinder und Jugendliche „Du bist eine Sensation und hier ist endlich dein Applaus“ sangen und damit ihren Lehrer und kommissarischen Schulleiter Klaus Kolmsee ehrten, hatte das seinen guten Grund. 29 Jahre unterrichtete Klaus Kolmsee an der Wietzendorfer Schule, 20 Jahre davon in leitender Funktion als Konrektor oder kommissarischer Schulleiter. In der vollbesetzten Aula der Wietzendorfer Schule wurde Klaus Kolmsee nun in einer sehr emotionalen Feier in den Ruhestand verabschiedet.

Bei der Feier stand jedoch nicht der berufliche Lebensweg Klaus Kolmsees im Vordergrund. Vielmehr brachte die kommissarische Schulleitung Frau Saskia Krumwiede zum Ausdruck, wie bedeutend der ehemalige Lehrer für die Wietzendorfer Schule in den Jahren seines Wirkens war, förmlich eine „unverzichtbare Institution“. Da war die Rede vom Visionär Klaus Kolmsee, bei dem der einzelne Mensch stets im Mittelpunkt seines Handelns stand. Dieser pädagogische Ansatz zeigte in allen Jahren, dass der Beruf für Kolmsee eine Berufung war. Die ihm anvertrauten Schülerinnen und Schüler standen bei ihm immer an erster Stelle. Diese dankten es ihm bei der Feier, indem sie ihn auf einen Thron setzten, um sich bei ihm musikalisch zu verabschieden.

„Immer voran und mittendrin“, das Motto der Abschiedsfeier zeigte deutlich, dass Kolmsee in der Wietzendorfer Schule für seinen Einsatz hohe Anerkennung erfährt. Sei es die Umsetzung der Berufsorientierung an der früheren Hauptschule Wietzendorf, sein Blick auf den Einsatz neuer digitaler Medien oder auch seine Arbeit als kommissarischer Schulleiter – Klaus Kolmsee leistete einen ausgesprochen hohen Beitrag für die Schule, ebnete mancher Entwicklung den Weg und machte vieles möglich, was anderen oft unmöglich erschien.

Im Team mit seiner Kollegin Saskia Krumwiede leitete Kolmsee über viele Monate hinweg die Wietzendorfer Grundschule kommissarisch. Er selbst bezeichnete diese Zeit in seiner eigenen Abschiedsrede als herausfordernd, aber auch besonders schön. Denn die Zusammenarbeit im Schulleitungsteam gestaltete sich harmonisch und konstruktiv. Seine Urkunde in den Ruhestand, die ihm von der Landesschulbehörde postalisch in den Sommerferien zugestellt wurde, wurde ihm nun in diesem festlichen Rahmen durch Krumwiede überreicht. Lieder mit eigens auf ihn gedichteten Texten sangen Lehrerkollegium und Schulchor und brachten so manchen Gast zum Schmunzeln.

Uwe Wrieden, Bürgermeister des Ortes, beschrieb Kolmsee in seinem Grußwort als hartnäckigen Vertreter der Schule, der u.a. in zahlreichen Schulausschusssitzungen immer für die Schule und eine zukunftsweisende Entwicklung kämpfte. Auch die Vertreter der Elternschaft und des Fördervereins brachten während der Feierstunde ihren Dank für das Engagement Klaus Kolmsees zum Ausdruck. Für sie war er stets ein Ansprechpartner, bei dem die Belange der Schule im Vordergrund standen.

Er hätte seinen Ruhestand gerne noch um eine Weile hinausgezögert. Doch nach dem Motto „Wenn's am schönsten ist, soll man aufhören“, sei nun der richtige Zeitpunkt gekommen, in den Ruhestand zu gehen. Den Schülern erklärte er: „Ich war hier schon Lehrer, da waren eure Eltern vielfach noch gar nicht geboren.“  Mit einem weinenden Auge verabschiedete er sich dabei von der Schule und blickt mit einem lachenden Auge nach vorne. Ein wenig Sorge habe er jedoch davor, wie so viele andere auch im Ruhestand, keine Zeit zu haben, verkündete er augenzwinkernd.

Die Wietzendorfer Schule verabschiedete mit einer gelungenen Feier einen herausragenden Lehrer und Kollegen, der die Schule und das Miteinander an der Schule über viele Jahrzehnte prägte und dessen Handschrift an vielen Eckpfeilern der Schule zu finden ist.

 

 

 


Ein kurzer Blick hinter unsere Türen

 

 



Termine

 

 


Wir bedanken uns bei

Herrn Jonas Keseberg 

(ART DIRECTION &  DESIGN)

für die hervorragende Unterstützung bei der

Erarbeitung unseres Schullogos

und der Leitbild-Grafik.


Vorlesewettbewerb

Vorlesewettbewerb an Wietzendorfer Grundschule

an Wietzendorfer Grundschule

Vorlesewettbewerb an Wietzendorfer Grundschule